Ev.-luth. St.-Johannis Kirchengemeinde Haren (Ems)

1472542290.xs_thumb-

Neu: Fahrradständer vor der St. Johannis Kirche

Ein großes Dankeschön an die Familien Schulz und Terehov, die sie ehrenamtlich installiert haben! Bei dieser Gelegenheit haben sie auch gleich den Kirchvorplatz vergrößert.

Die St. Johannis Kirche ist noch bis zum Reformationstag (31.10.) auch außerhalb der Gottesdienstzeiten von montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr verlässlich geöffnet und lädt zu Ruhe und Gebet ein.

Bild: KG Haren

1472542290.xs_thumb-
1507907057.medium_hor

Bild: KG Haren

Frischgedruckt

Die 200. Ausgabe der Brücke (November und Dezember 2017) kam heute frisch aus der Druckerei.

Sie wird in der nächsten und übernächsten Woche wieder kostenlos an alle evangelischen Haushalte von Ehrenamtlichen verteilt und an einigen Stellen in Haren ausgelegt.

Schon heute ist sie unter diesem Link abrufbar.
1472542290.xs_thumb-
1507751163.medium_hor

Bild: workshop of Lucas Cranach the Elder [Public domain], via Wikimedia Commons

"Mein lieber Herr Käthe" - Themengottesdienst zu den Reformatorinnen

Mit dem Namen Martin Luther können die meisten Menschen immer noch etwas anfangen. Viele kennen auch noch seine Frau Katharina von Bora, die Luther selbst mit einem Augenzwinkern gerne "Herr Käthe" nannte, zumindest dem Namen nach.

Aber wer ist Argula von Grumbach oder Katharina Zell?

Die Reformation verbreitete sich nicht zuletzt auch dank des Einsatzes von Frauen schnell in Deutschland. Kein Wunder: Denn sie nahmen Luther beim Wort: "Denn was aus der Taufe gekrochen ist, das kann sich rühmen, dass es schon zum Priester, Bischof und Papst geweiht sei, obwohl es nicht einem jeglichen ziemt, solch Amt auszuüben.“
Die heutige Gleichberechtigung wurzelt auch in der Reformation und umgekehrt brachten sich viele Frauen mit ihrem Glauben und ihren Gaben in die neue Bewegung ein.

Ein Themengottesdienst, der vom Frauenkreis unserer Kirchengemeinde vorbereitet und durchgeführt wird, soll an die oft vergessenen Reformatorinnen erinnern und zugleich Mut machen, den Glauben so selbstbewusst zu leben, wie die Frauen vor 500 Jahren.
Natürlich werden wir in diesem Gottesdienst dann auch wie damals viele Lutherlieder singen.

Der Gottesdienst beginnt am 22.10.2017 um 10 Uhr in unserer St. Johannis Kirche (Werftstr. 22, Haren).
Im Anschluss ist das Kirchencafé im Martin-Luther-Gemeindehaus wieder geöffnet.

Mehr Information zu Reformatorinnen bietet die Website http://frauen-und-reformation.de/

1472542290.xs_thumb-

Tag der offenen Kirchen 

"Wir haben neue Freunde gefunden", sagte Claas Mulder einer der niederländischen Mitorganisatoren des "Tages der offenen Kirchen".

Am vergangenen Sonntag (17.9.)  waren elf Kirchen, Kapellen und ein Kloster im Raum Rütenbrock und Ter Apel geöffnet.

"Kirche ohne Grenzen" war das Motto dieser Aktion, die von evangelischen und katholischen Kirchengemeinden beiderseits der Grenze gemeinsam vorbereitet und durchgeführt wurde. Nachdem um 13 Uhr in allen Kirchen gleichzeitig mit dieselbe Eröffnungsandacht gefeiert wurde, luden musikalische Programme, Kirchenführungen für Klein und Groß oder Kaffee und Kuchen zum Verweilen und zum Kennenlernen der Kirchengemeinden ein.

Der Tag endete mit einem ökumenischen Gottesdienst auf deutsch und niederländisch in der vollbesetzten St. Trinitatiskapelle in Rütenbrock.
"Mit dem der Tag der offenen Kirchen wollten zum 500. Reformationsjubiläum ein Zeichen setzen. In allen Kirchen und beiden Seiten der Grenze haben wir gemeinsame Sorgen, vor allem aber das gemeinsame Ziel Menschen mit der guten Nachricht von Jesus Christus zu erreichen", so Pastor Rakowski in der Predigt.

Und dieses Zeichen kam offensichtlich an. Mehrere hundert Besucher entdeckten Kirchen und KapellenUnd immer wieder kam die Rückmeldung: "Das müsst ihr unbedingt wieder machen!"

(Die Fotostrecke zeigt Eindrücke vom Tag der Offenen Kirche in der Trinitatiskapelle. Bitte Bilder anklicken, um Fotostrecke zu öffnen.)
1505723693.medium

Bild: KG Haren / Graphiken: A. Terborg / Karte: H. Schepers / Fotos: G. Buss - Schepers

1472542290.xs_thumb-

Fahrt zum Kinderkirchentag nach Dörpen

"Wie fandest du den Kinderkirchentag?"
"Beide Daumen hoch". Das war die Antwort eines müden aber glücklichen Fünfjährigen auf der Rückfahrt vom diesjährigen Kinderkirchentag.

Trotz Regenwetter haben sich am vergangenen Samstag 58 Harener Kinder und Betreuer auf den Weg nach Dörpen gemacht, um dort zusammen mit 500 anderen Kindern aus dem ganzen Emsland und der Grafschaft Bentheim Kinderkirchentag zu feiern.

Im Eröffnungsgottesdienst ging - passend zum Reformationsjubiläum - um Martin Luther und seine Entdeckung, dass Gott große und kleine Menschen liebt.
"Wir brrauchen uns seine Gnade nicht verdienen, sondern nur an Jesus glauben", war die Botschaft des Gottesdienstes.

Anschließend erwartete die Kinder ein buntes Programm: Mittagessen, zahlreiche Bastelangebote, die von Ehrenamtlichen aus den Kirchengemeinden vorbereitet wurden, ein Tanzworkshop und jede Menge Spiel und Spass.

Nach dem Reisesegen fuhren dann alle müde, aber fröhlich zurück durch den Regen nach Hause.

"Und bist du im nächsten Jahr wieder mit dabei?"
"Na klar!"
1505200914.medium

Bild: KG Haren

1472542290.xs_thumb-

Tag der offenen Kirchen im Grenzgebiet

Bis zu 11mal Kirche an einem Tag

Am Sonntag, den 17. September, sind ab 13 Uhr zehn Kirchen, Kapellen und ein Kloster im deutsch – niederländischen Grenzgebiet geöffnet. Unter dem Motto „Kirche ohne Grenzen“ laden die katholischen und evangelischen Kirchengemeinden sowie das Klostermuseum Ter Apel dazu ein, die Gotteshäuser im Raum Rütenbrock und Ter Apel zu entdecken.

Um 13 Uhr wird in allen Kirchen und Kapellen eine kurze Eröffnungsandacht gefeiert. Abwechslungsreiche Programme laden den Nachmittag über zum Verweilen ein.

Begleitete Fahrradtouren, die v.a. in die Niederlande führen, starten um 13:15 Uhr und um 14:30 Uhr an der Maximiliankirche in Rütenbrock. Die Teilnahme ist kostenlos.

Abschließen wird der Tag der Offenen Kirchen um 18 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst, in der evangelischen Trinitatiskapelle in Rütenbrock (Ter Apeler Str. 10).

Programm des Tages der Offenen Kirchen

Bild: KG Haren / Graphik: Arnold Terborg / Karte: Heinrich Schepers

1472542290.xs_thumb-
1504711767.medium_hor

Bild: KG Haren (Bild aus einem früheren Kurs)

Einfach Deutsch lernen: 

Sprachcafé in der St.-Johannis-Kirchengemeinde

Deutsch lernen ist oft nicht einfach! 

Besonders, wenn man in der Heimat nicht oder nur wenig Lesen und Schreiben gelernt hat.

Und doch ist gerade die Sprache so wichtig, um in einem fremden Land zurecht zu kommen. Nur mit entsprechenden Sprachkenntnissen ist es möglich, eine Ausbildung zu machen, Arbeit zu finden, in den örtlichen Gegebenheiten klar zu kommen oder auch "nur" mit Einheimischen Kontakte zu knüpfen.

Nicht für jeden „Neuankömmling“ gibt es gleich VHS-Sprachkurse oder diese Kurse sind anfangs zu schwer. Auch gibt es viele Mitbürger, die bereits vor vielen Jahren nach Haren gekommen sind, aber bis heute nicht richtig die Gelegenheit hatten intensiver Deutsch zu lernen.

Hier hilft die St.-Johannis-Kirchengemeinde mit einer einfachen Sprachvermittlung weiter!

Was erwartet die TeilnehmerInnen?

Mit Hilfe von Gegenständen, Bildern und Aktivitäten lernen die Teilnehmer erste Wörter kennen.

Zu Beginn hören die Lernenden zu, die Wörter sollen aufgenommen und Zuhause immer wieder abgehört werden. So prägt sich gleich die richtige Aussprache ein.

Meistens erfolgt das über das Handy oder ein Diktiergerät (welches ggf. die Kirchengemeinde ausleiht). Beim Üben in den Gruppen zeigen die Teilnehmer auf abgefragte Gegenstände oder Bilder oder führen kleine Aktivitäten durch.

Diese Art des Lernens ist recht einfach und dabei interessant und – wie schon einige Durchläufe zeigen - erfolgreich.

Eine Gruppe besteht aus ca. 7 Teilnehmern, die sich an drei Tagen in der Woche für jeweils zwei Stunden treffen.

Ab dem 11.09.2018 gibt es eine neue Gruppe.

Die Treffen finden statt: Montags, dienstags und donnerstags von 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr in den oberen Räumen des Martin-Luther-Gemeindehauses der St.-Johannis-Kirchengemeinde (Pascheberg 10).

Der Kurs ist kostenlos. Es fallen lediglich Ausgaben für Kopien in Höhe von 3 EUR / pro Teilnehmer an.

Für weitere Infos und Anmeldungen bitte Frau Gudrun Schmidt anrufen: Tel: 05932/4308 oder 01520-889304.


1472542290.xs_thumb-
1504030569.medium_hor

Bild: KKJD Emsland - Bentheim

Fahrt zum Kinderkirchentag

Inzwischen gibt es nähere Informationen zur Fahrt zum Kinderkirchentag:
Über 60 Kinder und Begleitpersonen aus unserer Kirchengemeinde haben sich zur Fahrt zum Kinderkirchentag am 9. September nach Dörpen angemeldet!

Der Bus fährt ab der St. Johannis Kirche (Werftstr. 22) um 10:15 Uhr.
Jedes Kind und jeder Begleiter bringt bitte 5 EUR pro Person mit, die am Bus eingesammelt werden. Außerdem muß jeder auch einen Trinkbecher mitbringen.

Die Abfahrt aus Dörpen ist für 16 Uhr geplant.
1472542290.xs_thumb-

Glaube - Hoffnung - Nächstenliebe

Glaube ist ein Geschenk Gottes.
Aber wenn er nicht "handgreiflich" wird, dann ist er fruchtlos.
Gelebeter Glaube ist Nächstenliebe.
Diakonie ist Nächstenliebe in Aktion.

Als Christen setzen wir uns für andere ein in der Hoffnung, Zeichen zu setzen für Gottes kommendes Reich, um das wir im Vater Unser immer bitten.

"Glaube - Hoffnung - Nächstenliebe". Das ist das Motto für den Eröffnungsgottesdienst  der am 3. September beginnenden Woche der Diakonie.
Zusammen mit MitarbeiterInnen des Diakonischen Werkes Emsland - Bentheim werden wir ihn  feiern. Im Anschluss präsentiert das Diakonische Werk seine Angebote im Gemeindehaus.

Unsere Kirchengemeinde profitiert schon jetzt von der guten Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk. Jeden Donnerstagnachmittag bietet eine Mitarbeiterin Sprechstunden für die Sozial- und Suchtberatung an. Eine andere Mitarbeiterin engagiert sich in der Seniorenarbeit. Die Flüchtlingsarbeit in unserer Kirchengemeinde wird durch finanzielle Mittel des Diakonischen Werkes unterstützt.

Grund genug also zusammen Gottesdienst zu feiern!
Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr.

1503914849.medium

Bild: KG Haren

1472542290.xs_thumb-

Grenzenlos glauben - Ökumenische Bibelabende

Gemeinsam mit unseren Nachbargemeinden, der kath. Pfarreiengemeinschaft Rütenbrock, Fehndorf, Erika, Altenberge sowie Kirchengemeinden aus Ter Apel / NL laden wir zum ersten Mal zu deutsch - niederländische Bibelabenden im Grenzland ein.

Übersetzer für beide Sprachen stehen an den Abenden jeweils zur Verfügung.

1503914444.medium

Bild: KG Haren

Weitere Posts anzeigen